Der Ökumenische Pilgerweg
„Durch Leipzig muss man durch“ galt es schon damals, als die Stadt ein Knotenpunkt wichtiger Handelsstraßen bildete und zudem das Messeprivileg besaß. Leipzig war und ist eine Stadt der Bewegung, was man am intensivsten dann spürt, wenn man durch die gesamte Stadt hindurch läuft. Von Sommerfeld aus folgt man dafür einfach der Hauptstraße, der Eisenbahnstraße und der Rosa-Luxemburg-Straße bis zum Stadtring. Der historische Verlauf führte entlang der Grimmaischen Straße zum Markt und von dort der heutigen B 87 nach zur Stadt hinaus. Der Ökumenische Pilgerweg verlässt Leipzig jedoch durch das Rosental und entlang der Luppe in Richtung Sachsen-Anhalt.
Karte vergrössern
"Jogger schnaufen durch das Leipziger Rosenthal. Sie rennen ständig im Kreis und überholen die Nordic Walker, die wiederum schneller als die Gassigänger sind. Alle laufen, rennen, hetzen und kommen nicht vom Fleck, sondern scheinen auf der Strecke zu bleiben. Sie müßten nur einmal geradeaus gehen, raus aus der Stadt, dem zeichen mit der gelben Muschel nach, westwärts. dann wären sie plötzlich auf einem anderen Weg."

(Auszug aus einer Stern-Reportage)

 

© Copyright by Ökumenischer Pilgerweg e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum & Kontakt
 

Leipzig

PILGERWEG

UNTERWEGS

Aktuelles

Akteure

Links

Forum

Galerie

Weitergehen

Anmeldung
zur Startseite
zur Startseite
 

Beschreibung

 

Wegverlauf

 

Markierungen

 

Herbergen

 

Weggemeinden

 

Perspektiven

 

Pilgerführer

 

Praktische Hinweise

 

Pilgerberatung

 

Texte und Lieder

 

NAchrichten

 

Pressespiegel

 

Publikationen

 

Kalender

 

Herbergseltern

 

Wegbetreuer

 

Verein