Der Ökumenische Pilgerweg
Hinter dem Ort Uhna lohnt es sich, den ausgeschilderten Verlauf kurz zu verlassen und so das Bischof-Benno-Haus zu erreichen, in dem man sich stärken kann bei Pilgermahl und Andacht. Von dort führt der Weg hinauf zum Milleniumsdenkmal, einem gottesdienstlichem Areal. Die Zeichen sorbischer Gläubigkeit sind überall zu sehen, vor allem an den vielen Kruzifixen am Wegrand. Hinter Crostwitz biegt der Verlauf nach links ab und führt bergab und bergan auf Kloster St. Marienstern zu. Seit dessen Gründung 1248 lebten und beteten hier Zisterzienserinnen ohne zeitliche Unterbrechung. Die riesige Klosteranlage erreicht der Pilger über eine alte Wegverbindung von Schweinerden her. An der Pforte kann man um ein Nachtlager bitten.
Karte vergrössern
"Alle Fremden die kommen,
sollen aufgenommen werden wie Christus;
denn er wird sagen:
‚Ich war fremd, und ihr habt mich aufgenommen.'
Allen erweise man die angemessene Ehre."

Aus der Regel des hl. Benedikt

 

© Copyright by Ökumenischer Pilgerweg e.V. Alle Rechte vorbehalten. Impressum & Kontakt
 

Marienstern

PILGERWEG

UNTERWEGS

Aktuelles

Akteure

Links

Forum

Galerie

Weitergehen

Anmeldung
zur Startseite
zur Startseite
 

Beschreibung

 

Wegverlauf

 

Markierungen

 

Herbergen

 

Weggemeinden

 

Perspektiven

 

Pilgerführer

 

Praktische Hinweise

 

Pilgerberatung

 

Texte und Lieder

 

NAchrichten

 

Pressespiegel

 

Publikationen

 

Kalender

 

Herbergseltern

 

Wegbetreuer

 

Verein