titelnachrichten

10 Jahre Pilgerherberge Crostwitz - Das wollen wir mit Euch vom 22. - 24. Juni 2018 feiern!

Monika Geredes hat mit ihrer Herberge in Crostwitz einen Ankerplatz und Hafen für alle Pilger geschaffen. Mit Ihrem Mann hatte sie vor zehn Jahren die Idee tatkräftig angepackt und nach seinem Tod allein weitergeführt: „Die Pilger sind wie eine Familie für mich.“ Ungezählte segensreiche Begegnungen haben sich dort seither ereignet und um dankbar Rückschau zu halten, gibt es für alle, die unterwegs waren und sind ein großartiges Fest mit dem Höhepunkt eines Konzertes von Gerhard Schöne.

FREITAG, 22.Juni

herberge crostwitz

Ort: Pilgerherberge Crostwitz, Hornigstr.24

19.00 Uhr Eröffnung und Laudatio: Fotoausstellung - Ökumenischer Pilgerweg von Roland und 10 Jahre Pilgerherberge Crostwitz, Monika
Multimediavortrag Ökumenischer Pilgerweg & Pilgeranekdoten

monika


SAMSTAG, 23. Juni

8.30 gemeinsames Frühstück, danach Pilgermorgenandacht

10.00-18.00 - Pilgerbüchertisch von sehr vielen Jakobswegen in Europa, dazu Experten, die Tipps geben können

- Pilgerbäckerin Silke Prater verkauft selbstgebackenes Pilgerbrot, Pilgerbrötchen und Pilgermuscheln

- kleiner Pilgerworkshop mit erfahrenen Pilgern: was gehört in den Rucksack, wie bereite ich mich vor

11.00 Diavortrag Martin Dex, Frankfurt/Oder "Martins long long way von Frankfurt/O. nach Finisterra und noch weiter bis Porto"

danach gemeinsames Mittagessen

14.00 Lesung aus Pilgerbuch Kai-Peter Jasny : "Der Bodensee immer links"

15.00 Pilgerkaffee und Pilgerkuchen im Garten

17.00 Open-Air-Sonderkonzert Gerhard Schöne für Familien : "Alles muss klein beginnen - 10 Jahre Pilgerherberge"

Kartenpreise: Erwachsene 15,40 € / Kinder 8,80 €
Kartenvorverkauf: SZ- "Treffpunkt Bautzen", Lauengraben 18

tel.: 03591 - 4950 5020 / Mo 10-14, Di.-Fr. 10 - 18 Uhr

(möglichst bis 20.6.Kartenkauf, da nur ca. 600 Plätze)

ab ca.20.00 Public Viewing Fußball WM Deutschland - Schweden

und parallel dazu - ab ca.20.00 Pilgervortrag Hans C. Henning "Von Sassnitz der Sonne folgend – und dann war ich doch wieder in Santiago“

bzw. auch noch gemütliches Zusammensein, Austausch, Fachsimpeln unter Pilgern

- - - für Essen und Getränke ist an allen Tagen gesorgt - - - - - -


SONNTAG, 24. Juni

9.00 gemeinsames Frühstück

10.30 Teilnahme am Gemeindegottesdienst

danach gemeinsames Mittagessen

13.00 Pilgervortrag Loretta Klyk "Als Frau allein auf dem camino"

bzw. (zeitgleich) wer möchte - Pilgerwanderung zum Kloster Marienstern (ca. 2 h hin und zurück)

mit gemeinsamem Foto am Pilgerstab "15 Jahre Ökumenischer Pilgerweg"

danach, open end – "Ausklangsrunde"


Wäre schön, wenn wir es zu einem wahren Pilgerwochenende machen könnten, besonders ehemalige Pilgergäste von Monika Gerdes - aber auch Neugierige. Haben Übernachtungsplätze für alle, die kommen wollen. ABER! Damit wir besser planen können, bitte unbedingt rechtzeitig anmelden bei Monika / e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

15 Jahre Ökumenischer Pilgerweg

Flyer15Wir feiern 15 Jahre Ökumenischer Pilgerweg zwischen Görlitz und Vacha


Am 6. Juli 2003 wurde der Ökumenische Pilgerweg feierlich eingeweiht und erfreut sich seither wachsender Beliebtheit. Viele Herbergen sind in den 15 Jahren am Weg entstanden, Ortsgemeinden haben sich der Pilger angenommen, Wegbetreuer ergänzen jährlich die Beschilderung und unzählige Begegnungen haben diesen Weg zu einer Segensspur werden lassen.

Aller 15 Kilometer wurde  ein Pfahl entlang des Weges eingeschlagen, mit einer echten Muschel, auf der die Zahl 15 steht. An diesen Stäben trafen sich am Freitag, den 6. Juli um 18 Uhr kleine Gruppen zu einer Abendandacht. Zeitgleich wurde auf einer Strecke von insgesamt 460 Kilometern gesungen, erzählt und gebetet. Danach gab es hier und da noch eine Fortsetzung kulinarischer oder kultureller Art geben.

Wer im Laufe seiner Pilgerwanderung an einen der Stäbe vorbeikommt, kann sich dort mit dem Pfahl photographieren und uns ein Bild zu senden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir veröffentlichen diese dann in unserer Galerie:

Görlitz

014jubilaeum15jahregoerlitz007goerlitz008goerlitz009goerlitz010goerlitz011goerlitz012

St. Marienstern

008jubilaeum15jahre

Schönfeld

006jubilaeum15jahre007jubilaeum15jahre

Großenhain

grossenhain003grossenhain004grossenhain005grossenhain006

Körlitz bei Wurzen

018jubilaeum15jahre017jubilaeum15jahre019jubilaeum15jahre023jubilaeum15jahre

Lütschena/Leipzig

013jubilaeum15jahre011jubilaeum15jahre009jubilaeum15jahre

Am Raßnitzer See

001jubilaeum15jahre

Frankleben

004jubilaeum15jahre012jubilaeum15jahre005jubilaeum15jahre

Naumburg

021jubilaeum15jahre020jubilaeum15jahrenaumburg001naumburg002

Rudersdorf

024jubilaeum15jahre

Rastplatz vor Schwerstedt

025jubilaeum15jahreschwerstedt01

Kleinmölsen

026jubilaeum15jahre028jubilaeum15jahre029jubilaeum15jahre030jubilaeum15jahre

Grabsleben

027jubilaeum15jahre

Gotha (Kriegberg)

gotha01

Wünschensuhl

002jubilaeum15jahre022jubilaeum15jahre

Vacha/Oberzella

003jubilaeum15jahre010jubilaeum15jahre015jubilaeum15jahre016jubilaeum15jahre

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk erhalten alle, die in diesem Jahr 15 Jahre alt werden oder noch sind: da sie mit dem Ökumenischen Pilgerweg gemeinsam ins Leben gerufen wurden, haben sie in allen ehrenamtlichen Herbergen in diesem Jahr freien Zutritt.

Den Gutschein könnt ihr hier herunterladen.


Herbergselterntreffen 2018 in Freyburg

Am Samstag, den 10. März fanden sich etwa 40 Herbergseltern und Wegbetreuer aus ganz Mitteldeutschland in Freyburg an der Unstrut ein, um das Pilgerjahr vorzubereiten. Der Bürgermeister der Stadt Udo Mänicke begrüßte die Akteure und zeigte sich erfreut über das lebendige Engagement, das nach 15 Jahren seit der Eröffnung des Pilgerweges nicht müde wird. Unter dem Leitgedanken der Heiligen Elisabeth und strahlendem Sonnenschein besuchten alle Angereisten die Neuenburg und hielten in der gotischen Doppelkapelle das Mittagsgebet. In ihrer vorbehaltlosen Hingabe an alle, die Hilfe brauchen, öffnet Elisabeth als ökumenische Heilige noch oder gerade heute einen weiten Horizont. So wie sie in der Neuenburg Kranke und Arme beherbergte und in ihnen Christus erkannte, so wollen die Herbergseltern und Wegbetreuer auch in diesem Jahr ihre Kraft für die Pilger einsetzen.

Querschnitt vom Herbergselterntreffen 2018 in FreyburgHerbergselterntreffen 2018 in Freyburg

neuenburg

Buchvorstellung

Esn gibt einen neuen Pilgerroman von Anika Mehner:

"Laufen musst Du sowieso"


laufen musst du sowieso

Termine für Buchlesungen sind folgende:

  • Freitag, 24.11.17, 19 Uhr, Gemeindehaus Leipzig-Möckern, Georg-Schumann-Straße 198
  • Samstag, 06.01.18, 19 (?) Uhr, Pilgerherberge Crostwitz
  • Freitag, 09.03.18, 19 Uhr, Gemeindehaus der Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde, Kirchplatz 9
  • Freitag, 16.03.18, im Rahmen von "Leipzig liest", Propstei Leipzig

Wegvariante über den Ettersberg ausgeschildert

Am Reformationstag haben Mitglieder des Ökumenischen Pilgerweg e.V. eine Variante des Pilgerweges zwischen Weimar und Erfurt ausgeschildert, die es Pilgern ermöglicht, die Gedenkstätte Buchenwald in den eigenen Weg zu integrieren. Von Stedten zweigt nun ein ausgeschilderter Verlauf nach Ettersburg ab und führt von dort über den Berg bis nach Ottstedt, Niederzimmern und Wallichen, bis er in Kerspleben wieder auf den Hauptweg trifft.

Am Vortag wurde in diesem Bereich der Hauptweg neu beschildert, so dass er nun mit dem eingezeichneten Verlauf im Pilgerführer exakt korrespondiert. Der Weg wurde wegen der ICE-Trasse weiter nach Norden verlegt und durchläuft nun die Orte Großmölsen, Kleinmölsen, Töttleben, um dann über Kerspleben nach Erfurt zu münden.

Die Kraniche, die sich an diesen Tagen zu ihren Flug nach Südwesten formierten, wiesen uns die Richtung und damit auf das ferne Ziel Santiago de Compostela.


CIMG1997CIMG1967CIMG2005CIMG1982CIMG1991CIMG2002IMG 2255IMG 2262

Neue Herberge in Oberuhna eröffnet

DSC_2733_thumb.jpg
Elke Opitz und Jens Ackermann haben ihre neue Herberge in Oberuhna bei Schmochtitz mit viel Liebe eingerichtet und am 9. April eröffnet. Die beiden haben bei der Erneuerung ihres Privathauses im Erdgeschoß eine kleine Einliegerwohnung für Pilger geschaffen, bestehend aus Bad, Küche/Aufenthaltsraum und Schlafzimmer mit drei Betten. Zur Einweihung haben sich rund 40 Einwohner von Oberuhna, Freunde und Bekannte versammelt. Der evangelische Pfarrer von Göda hielt eine Vesper und segnete die Herberge. Unterstützt wurde er dabei von seinem katholischen Amtskollegen aus Storcha, Pfarrrer Gerhard Werner, der als Pfarrer am Pilgerweg auch schon viele Pilger begrüßt hat. Auch wir wünschen diesem Platz nun viel Segen, den beiden viel Freude als Herbergseltern.

Neue Website

neuewebsite1.jpg
Wir sind umgezogen – in ein neues Content-Managment-System. Die technische Entwicklung im "WWW" hatte es notwendig gemacht. Das alte System wurde nicht mehr unterstützt und die Aktualisierung unserer Website wurde immer schwieriger. Nun ist es geschafft, wir sind umgezogen.
Wir sind im Großen und Ganzen beim bisherigen Layout geblieben, nur die Menüführung wurde verbessert. Außerdem ist die Website nun "responsiv", d.h. die Ansicht auf mobilen Endgeräten wie Tablet und Smartphone wurde optimiert.
Auch ein neues Forum musste angelegt werden, leider konnten die alten Inhalte nicht übernommen werden. Wir bitten neue Beiträge nur noch im neuen Forum zu posten. Das alte Forum wird noch eine begrenzte Zeit als Archiv zur Verfügung stehen.

Ausstellung zum Ökumenischen Pilgerweg in Altötting

19-94-im-Bildname-6844.jpg
Herzliche Einladung in das Rathaus von Altötting, in dem vom 26.01. bis zum 03.03.2017 eine Photoausstellung von Roswitha Wintermann zu sehen ist. Die Ausstellung trägt den Titel "Sich gemeinsam auf den Weg begeben" und erzählt von Begegnungen am Pilgerweg.

Gute Wege 2017

19-93-im-Bildname-6862.jpg
"Alle Reisen haben eine heimliche Bestimmung,
die der Reisende nicht ahnt." (Martin Buber)

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Reise durch das neue Jahr, vor allem aber ein Gespür für die Bestimmung hinter dieser Reise!

Der Ökumenische Pilgerweg e.V.

Buch "Unterwegs" von Rolf Hofmann

19-92-im-Bildname-4689.jpg
Der 2016 erschienene Bildband "unterwegs" von Rolf Hofmann fasst dessen Wanderung auf der Via Regia auf eindrucksvolle Weise zusammen. Der Autor beschritt den Weg 2006 zum ersten Mal nach einer durchstandenen Krankheit. Die Reise half ihm, neu zu sich selbst und zum Leben zu finden, so dass er beschloss, den Weg noch einmal zu gehen: diesmal mit Fotoausrüstung. Aus den Bildern und seinen persönlichen Eindrücken entstand dieses Buch, das Lust macht, den Weg selbst zu gehen oder Erinnerungen an die eigenen Pilgerreise wieder aufleben lässt.

Mehr darüber unter http://www.unterwegs-pilgerbuch.de
Seite 1 von 2
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.